Username:
Passwort:

Passwort vergessen?


ALLGEMEINE GESCHÄFTS- & TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Präambel:
MillionenPot ist eine Sportwett- und Lotto-Tipp-Gemeinschaft zur gemeinsamen, gewinnoptimierten Teilnahme an Sportwetten, Lotto, Lotterien u.ä. Spielen.
Jeder Mitspieler erklärt die Teilnahmebedingungen gelesen, verstanden und vollinhaltlich zur Kenntnis genommen zu haben. Weiters erklärt jeder Mitspieler, daß er nach den Gesetzen seines Landes bereits volljährig (18 Jahre oder älter) und voll geschäftsfähig ist und keine wie immer gearteten Gründe vorliegen, die ihm die Teilnahme an dieser Spielgemeinschaft untersagen würden.

Anmelde- & Teilnahmebedingungen:
Jede volljährige und voll geschäftsfähige Person kann sich kostenfrei zur Teilnahme an der gegenständlichen Spielgemeinschaft anmelden und ein Partnerkonto eröffnen. Pro Person ist nur eine Anmeldung zulässig, pro Haushalt dürfen nicht mehr als zwei Partnerkonten eröffnet werden.  Ausgenommen davon sind nur die Turbo-Partner, die berechtigt sind auch mehrere Konten - auch in untereinander liegenden Ebenen - anzumelden (siehe Sonderkonditionen Turbo-Partner)
Um an der Spielgemeinschaft auch aktiv teilzunehmen muß das Partnerkonto ein entsprechendes Guthaben aufweisen und der Mitspieler muß seinen Einsatz von seinem Partnerkonto zur jeweils aktuellen Spielkolonne transferieren.

Einzahlungen:
Einzahlungen auf das Partnerkonto können jederzeit mittels Bank-Überweisung, Moneybookers, Western Union, PayPal, Stormpay, Neteller oder als Bareinzahlung mittels Einschreibebrief an eine der auf der Website genannten Adressen / Konten erfolgen. Die Mindesteinzahlung beträgt 25,- Euro. Einzahlungen sind so zu tätigen, daß der Betrag kosten- und gebührenfrei am Konto der Spielgemeinschaft eintrifft. Bankgebühren, Überweisungsspesen, Transferspesen u.ä. sind ausschlieslich vom Zahlungsabsender zu tragen
(Achtung! die PayPal-Spesen in der Höhe von 0,35 € zzgl. 3,9% des Betrages müssen vom Absender getragen werden, die Mindesteinzahlung per PayPal beträgt 30,- € ).
Nach Zahlungseingang (Kontoauszug) wird das Guthaben dem jeweiligen User auf seinem Partnerkonto gutgeschrieben. Bei der Ersteinzahlung wird damit das Partnerkonto gleichzeitig für die Teilnahme an den Spielen (und ggf. für das TurboPartner Programm) aktiviert.
Als Verwendungszweck ist "MillionenPot" und die UserID anzugeben, damit eine Zuordnung zweifelsfrei und ohne weitere Rückfragen möglich ist.
Nach Zahlungseingang (Erhalt des Kontoauszuges bzw. der Benachrichtigung durch den Zahlungsprocessor) wird das jeweilige Guthaben auf das Hauptkonto gebucht. Der User erhält dabei eine automatisierte Zahlungsbestätigung / Nachricht, daß ein Betrag auf sein Konto gebucht wurde. Reklamationen bezüglich der Einzahlung haben sofort - spätestens binnen drei Tagen - zu erfolgen. Nachforschungen über Zahlungen sind vom Absender beim beauftragten Geldinstitut zu initiieren, wenn Nachforschungen auf Empfängerseite angestellt werden sollen/müssen, werden dem Auftraggeber der Zahlung allfällige Bearbeitungsgebühre (jedoch mind. 5,- €) verrechnet.  Vor Nachforschungen ist die übliche Banklaufzeit von bis zu einer Woche zu berücksichtigen.  

Guthaben am Spieler- bzw. Partnerkonto:
Spielerkonten können auf folgende Weise mit Guthaben aufgeladen werden:
1.) Eigene Einzahlung mittels Banküberweisung, elektronischem Geldtransfer, etc. (wie oben beschrieben).
Ist Voraussetzung damit das Konto aktiv ist und auch sowohl an den Spielen als auch am Partnerprogramm teilnehmen kann.
2.) Durch Gutschriften und Bonis aus Partnerwerbung / Provisionen
3.) Durch die Gutschrift der Gewinne
Die Partner- / Spielerkonten werden in Euro geführt, unabhängig davon in welcher Währung die einzelnen Wetten durch den Programmbetreiber abgeschlossen werden. Guthaben auf Partnerkonten werden nicht verzinst und können nur für die Teilnahme an den hier beschriebenen Spielen verwendet werden.

Gutschrift der Gewinne und Auszahlungen / Behebungen vom Spielerkonto:
Gewinne aus einzelnen Kolonnen und von den "EuroMillionen" werden dem jeweiligen Spielerkonto sofort nach Auswertung der jeweiligen Kolonne (bestätigtes Ergebnis der Spiele bzw. Lottoziehung) gutgeschrieben. Danach kann der Mitspieler sofort über dieses Guthaben (Disposition für neue Pakete oder zur Auszahlung) verfügen.
Die Auszahlungen der Guthaben vom Spielerkonto (auf Bankkonten, per Moneybookers, PayPal, Neteller, in bar, etc.) kann einmal monatlich - jeweils zu Monatsende - angefordert werden und wird binnen 14 Tagen durchgeführt. Die Auszahlung hoher Guthaben / Gewinnsummen richtet sich darüber hinaus nach der Maßgabe der Auszahlungsusancen der Lottogesellschaft oder Buchmacherunternehmen und kann ggf. auch in Tranchen erfolgen.
Bei jeder Auszahlungsanforderung ist auf Aufforderung ein Nachweis über die Verfügungsberechtigung des Anfordernden (UserID, Passwort, Kopie eines Personaldokuments, u.ä.) beizubringen und alle Daten für eine Auszahlung (Name, Adresse des Begünstigten, Bankdaten, Kontonummer / IBAN, Bankleitzahl / BIC, Zahladresse bei elektronischen Transfers, u.ä.) sind anzugeben, um einen schnellen und kostengünstigen Transfer sicherzustellen. Die ggf.anfallenden Spesen für Auszahlungen trägt der Begünstigte. 
Geldwäscheprävention: Einbezahlte / gutgeschriebene Beträge müssen mindestens einmal für die Teilnahme an einem Spiel (Kauf eines WettPaketes) verwendet werden, ehe eine Auszahlung erfolgen kann. Werden Beträge auf das Partnerkonto (Haupt-Wettkonto) einbezahlt und wieder behoben, ohne daß sie für die Teilnahme an einem Spiel verwendet werden, so wird bei der Auszahlung eine Manipulationsgebühr in der Höhe von 5% des nicht verwendeten Betrages (mind. 10,- Euro) in Rechnung gestellt.
Dies gilt nicht für dem Partnerkonto gutgeschriebene Gewinne - diese können selbstverständlich sofort abgehoben werden, ohne daß sie neuerlich eingesetzt werden müssen.

Spielteilnahme:
Um am jeweils laufenden Spiel teilzunehmen muß vom Mitspieler der Spieleinsatz von seinem Partnerkonto in die jeweilige Spielkolonne und/oder zu den Einzeltipps übertragen werden.
Der Mindesteinsatz ("Paket") für eine Kolonne sind 15,- € oder ein Mehrfaches dieses Betrages.
Jeder Spieler kann so viele Pakete wie er möchte einsetzen.
Der Einsatz für einen Einzeltipp (nur EuroMillionen-Teilnahme, ohne Sportwett-Anteil) beträgt 3,- €, auch hier kann jeder Spieler so viele Tipps buchen wie er möchte.


Zuordnung der Einsätze:
Die Zuordnung der Einsätze für Wettpakete erfolgt automatisch zur nächsten freien Kolonne. Sobald der von der Spielleitung festgesetzte erforderliche Mindesteinsatz für eine Kolonne (ca. zwischen 250,- und 1.000,- Euro für den Sportwett-Anteil / d.s. ca. 20 bis 100 Pakete) erreicht ist wird die Kolonne geschlossen und Einsätze werden in die darauf folgende Kolonne gebucht.
Sobald eine Kolonne geschlossen ist werden die zu spielenden Wetten für diese Kolonne abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt ist kein Einsatz für diese (nun laufende) Kolonne mehr zulässig.
Einsätze zu den "EuroMillionen" (aus Wettpaketen und Einzeltipps) werden jeweils für die nächste noch mögliche Ziehung (jeden Freitag) gespielt. Die Einsätze können jeweils bis Freitag, ca. 18:00 bie 18:15 Uhr abgegeben werden (rechtzeitig vor dem generellen Annahmeschluß der Lotterie um 18:30), Einsätze die nach diesem Zeitpunkt abgegeben werden werden für die darauf folgende Ziehung gebucht.

Einsatz des Spielkapitals (Wett-& TippPakete):
Das für die jeweilige Kolonne vorgegebene Spielkapital für eine Kolonne wird wie folgt aufgeteilt:
10,- werden als Anteil für Sportwetten (ValueBets) verwendet, die verbleibenden 5,- werden für die Tippabgabe zu den "EuroMillionen" (2 Tipps pro teilnehmendem Paket) verwendet.
Einsatz des Spielkapitals (Anteiles) für die Sportwetten:
Das gesamte zur Verfügung stehende Spielkapital für die Sportwetten (250,- bis 1.000,- Euro / Kolonne) wird abzüglich der dafür nötigen Transaktionsspesen (Kreditkartengebühren, etc.) von 3 bis 5% in der jeweiligen Kolonne eingesetzt. Die Einsätze pro einzelnem Spiel werden so getätigt, daß im Gewinnfall der Auszahlungsbetrag die gesamte Einsatzhöhe zzgl.eventueller Provisionen für Wettbörsen, eventueller Abzüge von Buchmachern u.a. und die 5%ige Gewinnprovision für den Programmbetreiber beträgt. Das heißt daß die Gewinne ohne weiteren Abzug zurückfliessen und neuerlich in voller Höhe gesetzt und/oder auf das jeweilige Partnerkonto gutgeschrieben werden.  
Einsatz des Spielkapitals (Anteiles) für Lotto (EuroMillionen):
Von jedem ersten Spieleinsatz (neu gekauftes Paket zum Preis von 15,-) werden zwei gewinnoptinierte Tipps bei der wöchentlichen multi-staatlichen Lotterie "EuroMillionen" abgegeben.
 
Einsatz der Extra-Tipps (nur "EuroMillionen" Lotto / ohne Sportwetten):
Ab 10.10.2005 ist es auch möglich Lottotipps für die jeweils kommende Ziehung der "EuroMillionen" einzeln zu buchen. Jeder abgegebene Tipp kostet 3,- Euro. Bei diesen Tipps sind keine Sportwetten inkludiert. Für jeden abgegebenen Tipp wird ein Tipp gespielt, die gespielten Zahlen werden extra ausgewiesen, die Einzeltipps werden jedoch mit den Tipps aus den Wettpaketen gepoolt und im Gewinnfall anteilsmäßig aufgeteilt (jeweils 1 Anteil f. die Einzeltipps, jew. 2 Anteile für die Tipps aus den Wettpaketen)

Gewinnzuteilung / Aufteilung der Gewinne:
Die Gewinne aus den Sportwetten ("ValueBets") und aus der multinational-staatlichen Lotterie ("EuroMillionen") sind separat zu betrachten und werden getrennt abgerechnet:
Gewinnzuteilung der Gewinne "ValueBets"
Ist in einer Kolonne ein einziger aller gespielten Tipps richtig, spielen alle Anteile (je Paketanteil 10,- Euro) in einer weiteren Kolonne der "ValueBets" wieder mit - der Einsatz hat damit also neuerlich die Chance in der nächsten Kolonne verdoppelt oder verfielfacht zu werden.
Wenn zwei Tipps in einer Kolonne richtig, sind spielt der erste Gewinn (je Paketanteil 10,- Euro) in einer weiteren Kolonne der "ValueBets" wieder mit, der zweite Gewinn (je Paketanteil 10,- Euro) wird dem jeweiligen Mitspieler sofort auf sein Spielkonto gutgeschrieben.
Sind drei (oder mehrere) Tipps in einer Kolonne richtig, sind spielt der erste Gewinn (je Paketanteil 10,- Euro) in einer weiteren Kolonne der "ValueBets" wieder mit, der zweite (und jeder zusätzliche) Gewinn (je Paketanteil und richtigem Tipp mit 10,- Euro) werden dem jeweiligen Mitspieler sofort auf sein Spielkonto gutgeschrieben.
D.h. Bei zwei richtigen Tipps wird der Einsatz einfach ausbezahlt (und spielt einmal weiter mit), bei drei richtigen Tipps wird der doppelte Einsatz jedem Mitspieler (entsprechend der Anzahl der gesetzten Pakete) auf sein Spielkonto gutgeschrieben (und spielt weiter mit) - und sinngemäß so fort.
Gewinnzuteilung der Gewinne "EuroMillionen"
Gewinne aus den "EuroMillionen" werden entsprechend der Anzahl der mitspielenden Pakete gleichmässig aufgeteilt. Pro gebuchten Paket (Wettpaket Stortwetten + Lotto) werden zwei Tipps gespielt und jedes Paket hat somit zwei Gewinnanteile. 
Pro gebuchtem Einzeltipp wird ein einzelner Tipp gespielt (diese Tipps werden extra ausgewiesen), jeder Einzeltipp hat einen einfachen Anteil an den Gewinnen
Bei der Wettabgabe werden die Tipps aus den Wettpaketen und den Einzelbuchungen zusammengelegt und gemeinsam gespielt und die Gewinne ebenfalls unter allen Teilnehmern (Wettpakete und Einzeltipps) anteilsmässig aufgeteilt (Für jedes Wettpaket 2 Anteile, für jeden Einzeltipp 1 Anteil).
Bagatellgewinne - d.s. einzelne Gewinnanteile die unter 3,- Euro betragen werden nicht extra ausgewertet und ausbezahlt.
Ausgenommen von allen Gewinnen bei den "EuroMillionen" sind Gewinne aus der Jokerzahl sowie Extragewinne, die nicht durch die reguläre Freitags-Ziehung ermittelt werden. Diese werden wie weiter unten beschrieben behandelt.

Provisionen, Nebenkosten & Abgaben:
Bei den ValueBets werden alle Einsätze so berechnet, daß sämtliche Provisionen, Nebenspesen und eventuelle Abgaben (Kosten für Geldtransfers, Provision für Wettbörsen, Provision für den Programmbetreiber) bereits einkalkuliert sind und die Mitspieler im Gewinnfall keine weiteren Kosten zu tragen oder Provisionen zu bezahlen haben. Die anfallenden Geldtransferspesen in der Höhe von 3% bis 5% (für Kreditkarteneinzahlung, Bankspesen für Auszahlungen, etc.) werden bei der Einsatzsumme direkt in Abzug gebracht. Die Einsätze werden so getätigt, daß im Gewinnfall die ggf.anfallenden Börsenprovisionen und eine 5%ige Gewinnprovision für den Programmbetreiber in den Gewinnen bereits beinhaltet ist. Für den einzelnen Mitspieler entstehen keine weiteren Spesen.
Von sämtlichen Gewinnen aus den "EuroMillionen" steht dem Programmbetreiber eine Provision in der Höhe von 10% zu, die pro richtigem Tipp (brutto) gewertet und vor der Aufteilung auf die einzelnen Pakete in Abzug gebracht wird. Der verbleibende Nettobetrag wird den Mitspielern anteilsmässig (nach Anzahl deren Pakete) ausbezahlt.

Gewinngarantie bei ValueBets / Sportwetten
Befindet sich in der ersten gespielten Hauptkolonne (bezeichnet mit einer Zahl ohne Zusatznummer d.h. Kolonnenbezeichnung 100 - ohne einem Zusatz wie 100_1) von ValueBets unter allen abgegebenen (ca. 10 - 20) Wetten kein einziger richtiger Tipp wird für diese Kolonne ein zusätzlicher Lottotipp gespielt. 
Dieser Tipp ist für die Teilnehmer der glücklosen ValueBet Kolonne kostenlos.
Ein Gewinn aus diesem Tipp wird unter den Teilnehmern der Kolonne aufgeteilt, wobei dieselben Grundregeln für die Gewinnzuteilung / Aufteilung der Gewinne samt der Regelung für Provisionen und Nebenspesen gilt wie zuvor beschrieben.
Als komplett verloren gilt eine Kolonne nur dann, wenn die erste Hauptkolonne (erster Einsatz) verloren wurde. Sub-Kolonnen, die aus einem Gewinn der vorangegangenen Kolonne hervorgingen sind von dieser Regelung ausgenommen, da diese Kolonne damit bereits einen Gewinn aufweist.

Gewinngarantie bei  "EuroMillionen"
Wenn unter allen abgegebenen Lottotipps für eine (Haupt-)Ziehung der "EuroMillionen) kein einziger richtiger Tipp  - egal in welchem Gewinnrang und zu welcher Gewinnhöhe - ist, wird für diese Lottorunde ein weiterer Lottotipp für die darauffolgende Lottoziehung abgegeben.
Dieser Tipp ist für die Teilnehmer der zuvor glücklosen "EuroMillionen" Kolonne kostenlos.
Ein Gewinn aus diesem Tipp wird unter den Teilnehmern der Kolonne aufgeteilt, wobei dieselben Grundregeln für die Gewinnzuteilung / Aufteilung der Gewinne samt der Regelung für Provisionen und Nebenspesen gilt wie zuvor beschrieben. Voraussetzung für diese Gewinngarantie ist, daß für die jeweilige Ziehungsrunde jeweils mindestens 10 volle Scheine (70 Tipps) aus den Kombitipps (mit Sportwett-Einsätzen) und 10 volle Scheine (70 Tipps) aus Einzeltipps gespielt werden. Wenn in einer Runde weniger Tipps abgegeben werden gilt diese Regelung für diese Runde nicht.

Geld-zurück-Garantie
Dieses Angebot gilt nur für aktive TurboPartner, die mindestens ein ganzes Jahr hindurch ohne Unterbrechung als TurboPartner aktiv sind, deren URL somit auch in der "Autopilot" Seitenrotation beworben wird und die in dieser Zeit mindestens einmal pro Monat mit zumindest einem Wettpaket an einer Wettkolonne teilgenommen haben. Wenn ein durchgehend aktiver TurboPartner innerhalb eines Jahres (12 Monate bzw. 52 Wochen nach seiner Anmeldung und Aktivierung seines Kontos = Einzahlungsdatum) keine Werbeprämie durch einen direkt geworbenen Partner bzw. Provision(en) aus seiner Downline (direkt oder indirekt geworbene Partner aus 6 Ebenen) erhält und/oder nicht zumindest eines seiner in dieser Zeit gebuchten Wettpakete einen Gewinn bei Sportwetten und/oder einer "EuroMillionen" Ziehung erzielt und/oder er auch keinen richtigen Jokertipp bei zumindest einer der wöchentlichen Joker-Ziehungen bei denen er als TurboPartner teilnimmt vermerken kann erhält er alle Wetteinsätze und Gebühren komplett zurückerstattet. Die Höhe der in dieser Zeit getätigten Wetteinsätze, erzielten Provisionen und/oder Gewinne ist dafür nicht ausschlaggebend und sind nicht limitiert. Hierfür gilt sinngemäß dieselbe Definition wie unter den zuvor genannten Gewinngarantien. Dieses Angebot gilt ausschliesslich für TurboPartner, nicht für einfache Mitglieder, die nicht gleichzeitig am TurboPartner Programm teilnehmen, sondern nur die Wettpakete buchen. Diese Aktion ist vorerst auf die Prelaunchphase beschränkt. Eine Verlängerung der Aktion ist möglich.  


Definition der Begriffe:
Paket:
Ein Paket besteht aus einem Grundeinsatz von 10,- €  für die Sportwett-"ValueGames" (wie beschrieben), sowie zwei Tipps / Tipp-Anteilen an der multinationalen "EuroMillionen" Lottoziehung (wie beschrieben)
Einzeltipp: Ein Einzeltipp ist ein unabhängig von den Sportwetten gebuchter Tipp für die "EuroMillionen"-Ziehung. Er beinhaltet keinen Einsatz und auch keinen Gewinn für / aus den Sportwetten. Jeder Einzeltipp kostet 3,- €.
Kolonne: Eine Kolonne bei den "ValueGames" besteht aus einer beliebig hohen Anzahl an überdurchschnittlich hochquotierten Sportwett-Tipps (i.d.R sind es zwischen 5 und 20 einzelne Tipps innerhalb einer Kolonne), die zusammen eine (Gewinn-)Wahrscheinlichkeit von ca. 120% und mehr ergeben, wobei der Gesamteinsatz aller Teilnehmer an dieser Kolonne (mind. 250,- bis max. 1.000,- Euro Gesamteinsatz pro Kolonne) so eingesetzt wird, daß wenn einer der gespielten Tipps richtig ist der gesamte Einsatz aller Spieler einfach zurückgewonnen wird, treffen zwei, drei oder mehrere Tipps zu, wird der Einsatz verdoppelt, verdreifacht bzw. entsprechend vervielfacht.
Gewinnanteile (EuroMillionen): Unter Gewinnanteil bei den "EuroMillionen" ist der anteilige Betrag zu verstehen, der auf einen einzelnen Anteil aus einem einzelnen richtigen Tipp entfällt. z.B. sind in bei einer Kolonne (in der z.B. 50 Pakete teilnahmen - und somit 100 Tipps gespielt wurden) aus allen gesetzten Lottotipps zwei Tipps richtig so werden diese beiden Gewine einzeln zur Bewertung herangezogen und jeweils durch die Anzahl der Tipps dividiert: z.B. der erste richtige Tipp der Kolonne gewann netto 12.000,- und wird nun durch 100 dividiert (Gewinnanteil somit 120,-). Pro Paket (= 2 Tipps) werden dem zu Folge zwei Gewinnanteile (= 240,-) auf das Spielkonto ausbezahlt.
Der zweite richtige Tipp dieser Kolonne gewann netto 8,- und wird durch 100 dividiert (Gewinnanteil somit 0,08)

Jokerzahlen: Der "Joker" sind weitere Zahlen (aus der Schein-  bzw. Quittungsnummer, die zusätzlich zu den Haupt-Zahlen gezogen werden. Die Teilnahme am Joker kostet extra, sie ist nicht Teil der regulären überregionalen "EuroMillionen"-Ziehung, sondern wird länderweise unterschiedlich gehandhabt.
Die Teilnahme an den Jokerzahlen ist den Turbo-Partnern vorbehalten - Jokergewinne werden nur unter diesen Teilnehmern aufgeteilt.

Zusatzgewinne: Darüber hinaus gibt es u.U. fallweise Promotionaktionen zu den "EuroMillionen" die von der überregionalen EuroLotto Verwaltung und/oder auch von den lokalen Vertriebsorganisationen (Österr. Lotterien) ausgeschrieben werden können (z.B. daß alle Quittungsnummern eines ganzen Monats an der Verlosung eines oder mehrerer Geld- u./od. Sachpreis(e) teilnehmen). Soferne nichts Gegenteiliges mitgeteilt wird werden solche möglichen Extra-Zusatzgewinne nicht auftgeteilt sondern fallen dem Programmbetreiber zu. 

Allgemeines: 
Alle - insbesd. bei den Sportwetten - angegebenen Werte (Quoten, Wahrscheinlichkeiten, Werte, Einsatzhöhen, etc.) sind ungefähre Richtwerte und Werte wie sie uns zum Zeitpunkt der geplanten oder tatsächlichen Wettbuchung vorlagen. Da sich Quoten und Wahrscheinlichkeiten vom Zeitpunkt da eine Wette ins Programm von Buchmachern und Wettbörsen aufgenommen wird bis zum Spielbeginn (bzw. Annahmeschluß für Wetten) immer wieder ändern können sind die von uns angegebenen Werte ebenfalls nicht unumstösslich verbindlich, sondern gelten für den Zeitpunkt, zu dem von uns die Werte für diese Wette erhoben wurde. In der Regel werden die im Vorfeld der Buchung angegebenen Werte jedoch weitgehend eingehalten, meist können sogar bessere Werte erzielt werden als auf den Files unter "in Vorbereitung" angegeben wurde. Wetten die am Zusatz-File unter der/den Rubrik(en) "In Vorbereitung" bzw. ggf. "Unter Beobachtung" angeführt werden sind noch keine fix gebuchten Wetten, sondern sind geplant. Erst wenn der Einsatz tatsächlich angenommen und die Wette (in vollem oder teilweisem Umfang) bestätigt wurde und sowohl in den Hauptkolonnen der Website als auch am File als gesetzt eingetragen wurde ist die Wette auch tatsächlich abgeschlossen. Werden vorbereitete Wetten nicht angenommen werden diese nicht in den Hauptfiles vermerkt.
Wo, bei welchem Anbieter (Wettbüro, Wettbörse, Annahmestelle, etc.), wann, zu welchem Kurs (Quote), Preis oder Konditionen (eine) Wette(n) abgeschlossen bzw. Tipps abgegeben werden obliegt einzig dem Programmbetreiber. Er wird dabei nach objektiven, wirtschaftlichen Kriterien vorgehen und die optimalen Gewinnchancen zu nutzen versuchen.

Welche Wetten bzw. Lotto- u./od. Jokerzahlen gesetzt werden entscheidet allein der Programmbetreiber, ein Mitspracherecht der einzelnen Wetteilnehmer ist dabei ausgeschlossen. Die Auswahl der abzuschliessenden Wetten / Tipps erfolgt nach objektiven, mathematischen Kriterien - nach Softwarevorgaben (Höchstwerten bzw. überdurchschnittlichen Quoten bei Sportwetten), besten Wahrscheinlichkeiten und Maßgabe der annehmenden Buchmacher, Wettbörsen, Lotteriebetreiber, etc. Lotto- bzw. Jokerzahlen können auch durch Zufallsgeneratoren ermittelt werden.

Für die Ermittlung ob eine Wette gewonnen oder verloren wurde gelten die jeweils anwendbaren Regeln und Geschäftsbedingungen des Buchmachers / der Wettbörse wo diese Wette gebucht wurde in der aktuellen Fassung. (Dies betrifft insbesondere die unterschiedlichen Reglements im Bezug auf Abbruch, Überzeiten, Penaltyschiessen, Gleichstand, etc. bei Wetten auf Tennis und Eishockey aber auch alle anderen Sportarten, bei denen Ergebnisse ggf. unterschiedlich ausgelegt werden können). Nur wenn der jeweilige Buchmacher od. Wettbörse einen Wettgewinn auch tatsächlich als einen solchen anerkennt, in voller Höhe honoriert und ausbezahlt wird das jeweilige Event als gewonnen gewertet.
Wird ein Spiel verschoben oder abgesagt so bleibt die Wette je nach Regelment des jeweiligen Buchmachers ggf. für einige Tage weiterhin aufrecht und gilt entweder für den Ersatztermin oder wird storniert. Stornierte Einsätze werden neuerlich eingesetzt. Werden (in seltenen Ausnahmefällen) auf eine Wette geringere als die gewünschten Einsätze angenommen (z.B. weil ein Wettlimit eines Buchmachers überschritten würde oder an einer Wettbörse nur ein Teil des Einsatzes zur gewünschten Quote angenommen wurde), so gilt diese Wette, der Betrag wird als Einsatz verbucht, im Gewinnfall wird jedoch nur der tatsächliche Gewinn abgerechnet und in der entsprechenden Kolonne als zusätzlicher Einsatz gespielt.
Beispiel: Es müßten 110,- zur Quote 10 gesetzt werden um mit einem Gewinn das gesamte Kapital der Kolonne samt Provisionen wieder einzuspielen. Werden an einer Börse jedoch nur € 50,- zu Quote 10 angenommen - und die alternativen Quoten (z.B. nur noch 6,8) würden keinen Mehrwert der Durchschnittsquote ergeben - und dieser Tipp gewinnt, so wird der gewonnenen Betrag (in dem Fall 500,- €) als zusätzlicher Einsatz in der Kolonne gespielt, nicht jedoch als Gesamtgewinn gewertet und damit eine komplette neue Kolonne gespielt oder (falls es ein zusätlicher richtiger Tipp gewesen wäre) ausbezahlt. Nur Gewinne in der geplanten Höhe (d.h. Gesamteinsatz zzgl. Provisionen) werden als komplett richtiger Tipp gewertet.

Alle Angaben ohne Gewähr - Irrtümer vorbehalten. Der Programmbetreiber / Die Spielleitung haftet nicht für falsche Angaben, Irrtümer, Druck- u. Schreibfehler (z.B. Zahlendreher, Quotenfehler u.ä.) und übernimmt keine Haftung für die (vollständige) Auszahlung von Wettgewinnen von Buchmachern, Wettbörsen, Lotterien, etc. Eine Auszahlung von Wettgewinnen an die Mitspieler kann nur in dem Umfang erfolgen, in dem der Programmbetreiber seinerseits die Gewinne gutgeschrieben und auch tatsächlich ausbezahlt bekommt. Der Programmbetreiber / Die Spielleitung kann nicht für einen eventuellen Gewinnentgang haftbar gemacht werden, aus welchem Titel auch immer. Insbesondere ist eine Haftung bei höherer Gewalt, Konkurs oder Tod eines Geschäftspartners (z.B. Buchmacher), Nichtabgabe oder Nichtannahme von Wetten oder Tipps aus welchem Grund auch immer (z.B. Quotenänderung, Limitierung der Einsätze, Verlegung, Verschiebung, Ausfall eines Events, Verspätete Abgabe, technische Gebrechen, wetter- oder krankheitsbedingte Änderungen oder Stornos, etc.) ausgeschlossen. Alle Entscheidungen des Programmbetreibers bezüglich der Tipp- & Wettabgabe, Gewinnermittlung, Gewinn- auf- und -zuteilung, -auszahlung usw. sind (soferne kein Irrtum vorliegt) endgültig und können nicht beeinsprucht werden. Reklamationen bezüglich der Resultate von Spielen, Ergebnisse von Lottoziehungen, etc., sowie der Gewinnhöhe, Gewinnanteilen u.ä. ist ausgeschlossen. Eine Korrespondenz kann darüber nicht geführt werden. Seitens des Programmbetreibers besteht keine Informationspflicht über Gewinne oder Verluste bei einzelnen Spielen (Wettkolonnen, Lottoziehungen, etc.)
Jeder Teilnehmer erklärt sich bereit Informationen über das Programm per Mail, Post, etc. zu erhalten und stimmt auch dem Erhalt von weiteren Informations- und Werbemails des Programmbetreibers zu. Der Programmbetreiber wird seinerseits Daten der Mitglieder Dritten nicht zugänglich machen und die e-mailadressen seiner Teilnehmer nicht an Dritte zu Werbe- oder anderen gewerblichen Zwecken überlassen.   
Jeder Gewinner einer Wett- oder Lottorunde erklärt sich bereit dem Programmbetreiber unentgeltlich für Testimonial-, Promotion und/oder Werbe-zwecke zur Verfügung zu stehen und ist mit der Veröffentlichung von Fotomaterial (z.B. Foto der Gewinnübergabe, Portraitbild, u.ä.) einverstanden.
Unabhängig von eventuell abweichenden Anzeigen auf Haupt- und/oder TurboPartner-Konten gelten stets die Aufzeichnungen des Programmbetreibers (Zahlungsbelege, Kontostände im Haupt-Administrationsbereich, tatsächliche Gewinne) als Grundlage von Guthaben, Buchungen und Zahlungen. Softwarefehler und falsche Berechnungen (z.B. irrtümlich erfolgte Gutschriften / Buchungen auf od. von inaktive(n) Konten) stellen keinerlei Anspruchsgrundlage dar. Provisions-Gutschriften die softwareseitig von oder auf inaktive Konten erfolgen, können durch den Programmadministrator jederzeit gelöscht oder berichtigt werden. Solche Gutschriften können fallweise aufgrund technischer Gegebenheiten (bei Aktivierung eines Referal-Kontos) am Memberkonto aufscheinen, werden aber abgezogen, wenn das Konto des Sponsors inaktiv ist und keine Einzahlung innerhalb der vorgegebenen Zeit (binnen einer Woche) erfolgt. Eine längere Frist gilt ausschliesslich während der Prelaunchphase (siehe Konditionen für die Vorlaufphase / Prelaunch)

Aktions-Bonis:
Bedingungen für Einzahlungsbonis - Aktionszeitraum 30. Juli - 5. August 2005:
Den ERST-EINZAHLUNGSBONUS von 5% erhält jeder MillionenPot Member, der bisher noch keine Einzahlung getätigt hat (bestehende und neue Kunden) - Mindesteinzahlungsbetrag für Ersteinzahlung 25,- Euro
Den RELOAD-BONUS von 3% erhält jeder MillionenPötter, der bereits zuvor eine Einzahlung getätigt hat, unabhängig vom Zeitpunkt und Höhe der vorangegangenen Einzahlung. Keine Mindesteinzahlungshöhe.
Es kann nur einer der Bonis in Anspruch genommen werden - Kombinationen beider Bonis sind nicht zulässig.
AKTIONSZEITRAUM - Die Bonis gelten für alle Einzahlungen in der Zeit vom Sa., 30. Juli bis Fr., 5. August 2005
Maximale Bonushöhe 2500,- Euro
Alle Bonis werden sofort nach Zahlungseingang gemeinsam mit der Einzahlung dem Konto gutgeschrieben.
Sämtliche Einzahlungen für die Bonis gewährt wurden müssen zumindest einmal für Wettpakete verwendet werden - eine sofortige Auszahlung (weder der getätigten Einzahlung noch des Bonus)  ist nicht möglich.
Die einbezahlten Beträge und Bonis können jederzeit - auch über den Aktionszeitraum hinaus - für die Bestellung von Wettpaketen genutzt werden (müssen nicht innerhalb der Aktionswoche aufgebraucht werden!)
Bei Zahlungen per PayPal, Stormpay, etc. bzw. dann / dort wo uns (z.B. Bank-)Gebühren verrechnet werden wird der Bonus nur auf den tatsächlich eingegangenen Netto-Betrag angerechnet. Gebühren werden nicht von MillionenPot getragen und darauf auch keine Bonis bezahlt. 
Um Bonis zu beanspruchen muß die Einzahlung mit dem Zusatz "Bonuszahlung" gekennzeichnet werden und die Zahlung ggf. per Mail avisiert werden.


Ref.-Werbung & Provisionen:
Für das Werben neuer Mitglieder / Teilnehmer für MillionenPot werden dem jeweiligen Sponsor Provisionen auf sein Spielkonto gutgeschrieben:
> Für jeden neu geworbenen Partner erhält der Sponsor 1,- € Sofort-Prämie, sobald der neue Partner seine erste Einzahlung tätigt.
> Für jedes gebuchte Wettpaket erhält der Sponsor jeweils 3% (d.s. dzt. 0,45 €) Provision.
> Für jeden gebuchten Einzeltipp erhält der Sponsor 10% (d.s. 30 Cent) an Provision.
Diese Provisionen werden automatisch auf sein Spielkonto gebucht.
Spamming zur Mitgliederwerbung ist in jeder Form verboten! (siehe auch tieferstehende NoSpam Erklärung)
Eine Empfehlung kann nur persönlich (bzw. mittels des eigenen Ref.-links) durch einen aktiven Partner erfolgen. Die Partner haben darauf zu achten, dass durch sie empfohlene neue Mitglieder bei Ihrer Anmeldung zum Programm den Ref.-link verwenden bzw. Namen ihres Sponsors angeben.
Nicht-Mitgliedern bzw. Inaktiven Mitgliedern (ohne aktives Konto) können weder Partner noch Bonis oder Provisionen zugewiesen werden.


Werbeverbote & Copyrightschutz:
Die öffentliche Bewerbung des Programms unter Nennung aller internen Details ist nicht gestattet. Zur Bewerbung des Programms ist ausschliesslich der eigene Ref.-Link und ggf. die vom Programmbetreiber zur Verfügung gestellten Banner, Textlinks, Werbetexte u.ä. zu verwenden
Die sensiblen Seiten der Website (Files mit Wettkolonnen, Lotto- u. Jokerzahlen, usw.) sind ggf. passwortgeschützt, das Passwort darf nur einzeln an Interessenten weitergegeben und nicht öffentlich (z.B. in Massen-Mails, Tauschmails, Websites, Inseraten, etc.) publiziert werden. Eine Veröffentlichung der vertraulichen Informationen (auch wenn sie nur sinngemäß und nicht 1:1 wörtlich wiedergegeben werden) von dieser Website (z.B. durch Kopieren und auf einer anderen Site online stellen, Verfielfältigung in E-Mails, als Hardcopy, auf CDs oder anderen elektronischen Datenträger, u.ä.) ist ausdrücklich verboten. Ein Klonen der Website ist nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Programmbetreibers gestattet, wenn sämtliche vertraulichen Informationen ebenfalls passwortgeschützt werden. Ohne ausdrückliche Zustimmung ist auch ein Übersetzen der Inhalte verboten.

Stillschweigeabkommen:
Alle Mitglieder, Mitarbeiter und Partner haben sich verpflichtet sich über sämtlichen internen Informationen, die ihnen im Zuge dieses Programms zu Ohren kommen striktes Stillschweigen zu wahren. Es ist ausdrücklich verboten Details an Aussenstehende weiterzugeben, insbesondere über (konkrete) ValueBet- u./od. Arbitrage-Möglichkeiten und deren Zustandekommen. Keinesfalls dürfen Quoten - weder nach noch vor dem Ereignis - an Dritte weitergereicht werden. Sämtliche Namen und Daten von Operators, Mitgliedern, Partnern, Buchmachern, etc. sind vertraulich zu behandeln. Kein Mitglied, Partner oder gar Aussenstehender hat ein Anrecht darauf Details über die Wetten, Buchmacher, Quoten, Software, Zahlungsvorgänge, etc. zu erfahren. 
Ein Zuwiderhandeln gegen das Stillschweigeabkommen hat den sofortigen Ausschluß vom Programm, Löschung des Kontos und Verfall aller Guthaben zur Folge. Weiterreichende rechtliche Schritte sind nicht ausgeschlossen und werden dann eingeleitet, wenn durch Indiskretion ein Schaden entsteht oder zu befürchten ist.

Zur Erklärung: Die Nutzung der lizenzierten Software ist jeweils einem Spieler vorbehalten, die damit gewonnenen Informationen dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Daran halten wir uns und werden keinerlei Informationen weitergeben, sondern jeweils ein Operator wird eine nur ihm zugängliche Software nutzen.
Es ist auch nicht ratsam sich bei Buchmachern als ValueBet- u./od. Arbitrage-Spieler zu erkennen zu geben. Das kann dazu führen, daß die Wett-Limits der beteiligten Personen reduziert werden.

Zusatzbedingungen Turbo-Partner:
Turbo-Partner dürfen - abweichend von den zuvor genannten Konditionen - mehrere Konten anlegen und sich auch in ihrer eigenen Downline neuerlich anmelden. Voraussetzung dafür ist daß sämtliche derart angelegten Konten auch weiterhin aktiv sind, Guthaben aufweisen und die nötigen Beiträge zur laufenden Teilnahme am Purbo-Programm samt Joker entrichtet werden. Auf nicht aktive Konten werden keine Provisionen bezahlt und sie werden gelöscht.

Mit der Teilnahme am Turbo-Partner Programm - d.h. mit der Anmeldung zu diesem Programmteil durch Klicken auf den entsprechenden Button im Memberbereich - erklärt sich der Teilnehmer bereit die wöchentliche Teilnahmegebühr zu entrichten und ist damit einverstanden, daß der nötige Betrag wöchentlich automatisch im Vorhinein von seinem Haupt-Wettkonto abgebucht wird. Eine Rückbuchung dieser Beträge ist zu keinem Zeitpunkt möglich.

Turbo-Partner erhalten den auf der Website angegebenen Prozentsatz an Provisionen (dzt. 60%) über die angegebene Anzahl von Ebenen (dzt. 6 Levels) wie auf der Website angegeben. (dzt. Ebene 1 = 20%; Ebene 2 = 5%; Ebene 3 = 25%; Ebene 4 = 5%; Ebene 5 = 3%; Ebene 6 = 2%) von den durch sie (und ihre Downline) geworbenen Turbo-Partnern, wobei die Grundlage der Provisionen ausschliesslich der wöchentliche Anteil (Gebühr) für das Turbo-Partner Programm (Joker) ist. Für den Kauf regulärer Wettpakete wird keine Zusatzvergütung über mehrere Ebenen gewährt, sondern der reguläre Provisionssatz für die erste Ebene bezahlt.
Die Provisionszahlung für Turbo-Partner erfolgt nur auf aktive Konten und nur von den tatsächlich entrichteten Beiträgen anderer geworbener Turbo-Partner, nicht von inaktiven (nicht zahlenden) Partnern und nicht an inaktive Konten (ohne ausreichendes Guthaben zur Abbuchung der Wochenbeiträge).

Mit der Teilnahme am Turbo-Parrtner Programm erhält der TurboPartner wöchentlich einen Anteil eines Joker-Tipps zur Teilnahme an der Ziehung an dem Sonntag, der der Hauptziehung für die "EuroMillionen" (am Freitag) folgt. Die Anzahl der wöchentlich gesetzten Jokerzahlen ist variabel und muß nicht mit der Anzahl der teilnehmenden TurboPartner und/oder gespielten Lottotipps übereinstimmen. Der Programmbetreiber ist berechtigt ersatzweise auch/oder die Joker-Ziehung am vorangegeangenen Mittwoch oder Sonntag in die Gewinnchance mit einzubeziehen oder diese alternativ zur Nach-Freitags Jokerziehung anzubieten. Ebenso ist der Programmbetreiber berechtigt anstelle eines Jokertipps einen Ersatz in gleichem Wert (z.B. 1/2 Anteil an einem regulären Tipp für die "EuroMillionen") anzubieten - insbesd. falls dies aufgrund der (ggf. wöchentlich variierenden) Tippanzahl sinnvoll oder nicht anders möglich ist. 

Jokergewinne werden unter allen Turbo-Partnern anteilsmässig - zu gleichen Teilen je Teilnehmer / Konto - aufgeteilt. Jeder/jedes aktive, für die jeweilige Woche zahlende TurboPartner / -Konto hat (wöchentlich) einen Anteil am Gewinn. Es gelten dabei sinngemäß dieselben Regeln für die Gewinnaufteilung und -Auszahlung wie oben stehend unter "Gewinnzuteilung EuroMillionen", "Provisionen, Nebenkosten & Abgaben", "Definition der Begriffe" und anderen sinngemäß anwendbaren Punkten beschrieben. 

Mit der Teilnahme am TurboPartner Programm wird weder ein Angestelltenverhältnis noch ein ähnliches Arbeits- oder Dienstverhältlich begründet und es kommt dadurch kein Arbeits- / Dienst- oder ähnlicher Vertrag zustande. TurboPartner sind freie Empfehlungsgeber und keine angestellten oder freien Mitarbeiter im Sinne eines Arbeitsverhältnisses, Werkvertrages u.ä.. Der Programmbetreiber zahlt für die TurboPartner weder (Einkommens- u.a.) Steuern noch Beiträge zur Kranken- oder Pensionsversicherung und keine sonstigen Abgaben. Für die Versteuerung des erzielten (Provisions-)Einkommens ist allein der Partner selbst verantwortlich und muß/wird dieses selbst deklarieren und ggf. abführen, soferne es nicht zuvor als Wettpakete eingesetzt wurde und die entnommenen Einkünfte somit Wett-/Spielgewinne sind und als solche zu behandeln sind. Ob und in welchem Umfang Wett-/Spielgewinne in der Jurisdiktion des Partners steuerfrei sind ist vom jeweiligen Partner selbst abzuklären.

Provisionsgutschriften werden auf das dem Partner zugeordnete Provisionskonto verbucht. Von dort kann das Guthaben auf das Haupt-Wettkonto transferiert werden. Diese Umbuchung (durch den Administrator) wird wie eine Bareinzahlung behandelt und kann ab einem Guthaben von 25,- Euro beantragt werden. Pro Quartal und ab einer Summe von 25,- Euro ist eine Umbuchung kostenfrei, für weitere Umbuchungen und Umbuchungen geringerer Beträge wird eine Manipulationsgebühr von 5,- Euro erhoben.

Alle Provisionsgutschriften und Abbuchungen der Wochenbeiträge erfolgt einmal wöchentlich (üblicherweise am Freitag um 16.00) automatisch. Zu diesem Zeitpunkt werden softwareseitig alle Konten der TurboPartner auf Guthaben überprüft, die Wochenbeiträge von den Hauptkonten abgebucht und die Provisionen auf die aktiven Partnerkonten gutgeschrieben. Zwischen diesen Buchungszeitpunkten (Freitag - Freitag) erfolgen weder Abbuchungen (im Zuge einer Neuanmeldung zum TurboPartner Programm) noch Gutschriften für neugeworbene TurboPartner. Alle diese Vorgänge erfolgen ausschliesslich einmal wöchentlich gesammelt. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, daß sein Haupt-Wettkonto zum Abbuchungszeitpunkt (der auch jederzeit auf einen anderen Zeitpunkt verlegt werden kann) ausreichend Deckung für die Abbuchung aufeist. ist dies nicht der Fall wird seine Teilnahme am TurboPartner Programm so lange ausgesetzt bis sein Hauptkonto wieder eine ausreichene Deckung aufweist. Inaktiven Konten werden keine Provisionen zugerechnet und gelöschten TurboPartner Konten gehen sowohl die Provisionen wie auch die Downlines verloren.

Die Teilnahme an einer Wochenrunde (Joker und Provisionsgutschriften für direkt und indirekt geworbene TurboPartner über 6 Ebenen) dauert jeweils vom Zeitpunkt einer Abbuchung bis zur nächsten Abbuchung des Wochenbeitrages. Jede Runde beinhaltet eine Ziehung der Jokerzahl(en). Wenn die Ziehung der Jokerzahl für den der Freitagsziehung folgenden Sonntag festgesetzt wurde, so erstreckt sich die Teilnahme auf den der Woche folgenden Sonntag (Einschleifregelung). D.h. wenn die (erste) Abbuchung des Wochenbeitrags an einem Freitag, 1. erfolgt, so endet diese Woche nicht am Sonntag, 3., sondern am Sonntag, 10.; die Teilnahme an der Ziehung am So., 3. ist den Teilnehmern der vorangegangenen Woche vorbehalten. Endet eine Teilnahme mit der (letzten) Abbuchung des Wochenbeitrages am Freitag, 1. (für die Woche bis Fr., 7.), so nimmt dieser Teilnahmer letztmalig an dier Ziehung der Jokerzahl am So., 10. teil, soferne der Programmbetreiber nicht den vorangegangenen Sonntag oder Mittwoch als Ziehungsdatum für die Lottozahlen bestimmt hat. (Teilnehmer die jede Woche am TurboPartner Programm teilnehmen bemerken von dieser Einschleifregelung de facto nichts, sie ist nur zur Klarstellung der Teilnahmezeitpunkte im Zuge einer Neuanmeldung oder Abmeldung vom TurboPartner Programmteil relevant.) 

Ref.-URL Bewerbung per "Autopilot" für TurboPartner: Die Bewerbung der Ref.-URL aktiver TurboPartner erfolgt von Seiten des Programmbetreibers auf freigilliger Basis mittels eines sogen. Seitenrotators. Dabei wird eine zentrale (Weiterleitungs-)URL beworben, von wo aus die Besucher zu den einzelnen im Script eingegebenen URLs der aktiv daran teilnehmenden TurboPartner geleitet werden. Bei jedem Seitenaufruf der WeiterleitungsURL wird der Besucher zu einer (in Reihenfolge abwechselnden) Ref.-Seite eines anderen Partner geleitet. Anmeldungen werden demnach dem jeweils zufällig aufgerufenem Partner zugewiesen. Aus technischen und organisatorischen Gründen können die Ref.-Urls nicht laufend neu eingegeben und (von inaktiven TurboPartnern) wieder entfernt werden. Deshalb ist eine kontinuierliche Teilnahme am TurboPartner Programms Voraussetzung für die Aufnahme in die Seitenrotation. Die Aufnahme in diese Autopilot-Werbeform erfolgt frühestens nach drei Monaten kontinuierlicher aktiver Teilnahme an diesem Programmteil und nachdem ein TurboPartner selbst bereits drei aktive TurboPartner in direkter (erster) Ebene geworben hat. Dadurch wird weitgehend sichergestellt, daß sich nur die URLs aktiver TurboPartner in der Rotation befinden und keine inaktiven Seiten beworben werden. Alternativ zu dieser Werbemethode steht es dem Programmbetreiber auch eine andere Werbeform (z.B. direkte Bewerbung einzelner URLs oder auch direkte Zuweisung von Refs die sich auf der Hauptseite anmelden) zu wählen. Die Wahl der Werbeformen, Werbemittel und Medien sowie Dauer und Häufigkeit der Werbung steht dem Programmbetreiber frei. Es handelt sich dabei um eine freiwillige Serviceleistung, die weder eingefordert noch in bar abgelöst werden kann. Generell ist jeder Partner selbst für die Bewerbung seiner URL verantwortlich, einen Werbeerfolg kann der Programmbetreiber nicht garantieren. Jeder Partner kann nur einmal in der Rotation enthalten sein, hält ein TurboPartner mehrere Positionen in der Matrix, so wird vorzugsweise die URL (Position) beworben, unter der der Partner die wenigsten Mitglieder hat (mit dem Ziel seine Matrix möglichst optimal zu füllen), soferne dies technisch und organisatorisch ohne zusätzlichen Aufwand für den Programmbetreiber möglich ist.

Vorlaufzeit (Prelaunch):
In der Anlaufphase (in den ersten Wochen nach dem offiziellen Start) werden sämtliche Vorgänge wie beschrieben durchgeführt, Wetten werden jedoch erst dann gebucht wenn zumindest in einer Kolonne ausreichend Kapital (insgesamt ca. 500,- €) eingesetzt wurde um die ValueBets buchen zu können. Auch Lottotipps und Jokerzahlen werden erst ab diesem Zeitpunkt gesetzt. Während des Prelaunchs gebuchte Wettpakete bleiben natürlich erhalten und werden auch gesetzt, es kann lediglich zu gewissen Verzögerungen beim Zeitpunkt wann die Wetten gebucht werden kommen und während dieser Phase (in den ersten Wochen) werden keine Lotto- und Jokerzahlen gesetzt. Die Tipps für die "EuroMillionen" werden gesetzt sobald die erste Wettkolonne startet, die Jokerzahlen der ersten Wochen werden nicht gesetzt, sondern erst ab dem Zeitpunkt da auch reguläre Lottotipps abgegeben werden - Jokerzahlen können nicht extra gespielt werden.

Während der Vorlaufphase (mindestens 4 Wochen ab Start) haben alle Partner ausreichend Zeit ihr Wettkonto aufzuladen (eine Einzahlung darauf vorzunehmen) und bekommen die Werberprämie für die direkt geworbenen Partner auch noch nachträglich gutgeschrieben (für den Fall daß ein geworbener Partner sein Konto früher aufgeladen hat als sein Sponsor).
Diese Übergangsregelung gilt nur für die Prelaunch-Phase, später werden keine Werbeprämien über länger Zeiträume rückwirkend gutgeschrieben, sondern nur wenn die Konten zeitgleich (innerhalb ca. 1 Woche) aktiv sind und Guthaben aufweisen. 

          

WIR HABEN EINE
STRIKTE NO-SPAM POLITIK
Unsere Programm und die Produktvorteile sprechen sich
auch ohne Spam schnell herum.

Wir verzichten daher auf diese Form von lästiger Werbung und auch alle Vertriebspartner sind angehalten Spam zu unterlassen.

Sollten Sie trotzdem durch Spam auf diese Seiten gekommen sein, melden Sie uns diesen Umstand unter Angabe aller nötigen Daten (von welchem Partner, wann, welche Werbung, welche Seite, welcher Ref.-link, etc. – am Besten samt Mail-header) und wir werden den/die dafür Verantwortlichen gemäß unserer Geschäftsbedingungen (siehe tieferstehenden Auszug) zur Rechenschaft ziehen.
SPAM-MELDUNGEN an spamreport@globalcash.info


ACHTUNG! - SPAM-MELDER:
Wir nehmen ungerechtfertigtes Melden von angeblichem Spam an Dritte (z.B. an Hoster, Spamblocker, u.ä.) ebenso ernst wie Spamming selbst und gehen gegen die notorischen Spam-Melder und Abmahner genauso rigoros vor wie gegen Spammer!

GlobalCash Ltd. / MillionenPot bedient sich niemals Spam-Methoden, sondern versendet seine Werbung regulär über Anbieter von Paidmails, Tauschmails, mittels Bestätigungsmails von Anzeigenmärkten durch Newsletter etc. von seriösen Drittanbietern (Werbeunternehmen u.ä. e-commerce Dienstleistern). Wenn jemand Werbung von GlobalCash / MillionenPot selbst über solche Dienste bekommt, dann deshalb, weil er sich bei diesen Diensten angemeldet hat und/oder sich einverstanden erklärte von diesen Firmen Mails zu erhalten (z.B. indem er deren Dienste in Anspruch nimmt und damit deren AGB’s die die Zusendung von Newslettern vorsieht, akzeptiert hat). Absender von GlobalCash-Werbungen ist i.d. Regel das jeweils von uns betraute Werbeunternehmen / Medium. Von GlobalCash / MillionenPot bekommen nur angemeldete GlobalCash / MillionenPot-Partner direkt Mails. Um Zusendungen Dritter zu unterbinden muß man sich bei den jeweiligen Diensten direkt selbst, bzw. von deren Mailinglisten abmelden, GlobalCash / MillionenPot hat mit diesen Anbietern nichts zu tun, außer daß dort Werbung gebucht wird, ist also für die Adressverwaltung nicht verantwortlich.
Dubios oder illegal erworbene Adressen werden weder von GlobalCash selbst verwendet, noch dulden wir die Verwendung solches Adressmaterials durch unsere Werbepartner / Auftragnehmer unserer Promotionkampagnen. Auftragnehmer von GlobalCash haben diese Bedingung zur Kenntnis genommen und haften für die rechtskonforme und ordnungsgemäße Adressbeschaffung und -verwaltung.

Ehe sich jemand bei GlobalCash / MillionenPot direkt oder bei unserem Hoster, Spamcop oder ähnlichen Spam-Block-Diensten wegen angeblichen Spams von GlobalCash beschwert, raten wir eindringlich, zuerst zu prüfen, wer der tatsächliche Versender ist und aufgrund welcher Anmeldung oder Inanspruchnahme welches Dienstes die jeweilige Mail gesendet wurde.

Wer GlobalCash / MillionenPot und/oder seine Vertriebs- u. Werbepartner ungerechtfertigt des Spammings bezichtigt und uns damit Kosten und Arbeitsaufwand verursacht wird von uns wegen Geschäftsstörung belangt. GlobaCash ist berechtigt von dem/den Verursacher(n) eine Verwaltungsgebühr (für Korrespondenz, Telefonate mit Providern, etc.) nicht unter 1.000,00 Euro einzuheben und behält sich darüber hinaus das Recht vor sämtliche weitere Schäden (z.B. Betriebsunterbrechung wegen Sperrung der IP-Adresse, Downtime des Servers, Verdienstentgang, Rechercheaufwand, Anwalts- und Gerichtskosten, Imageschäden, Wiederholung von Werbeaussendungen, Veröffentlichungskosten von Entgegnungen, etc.) gerichtlich geltend zu machen und wird auch vor Strafanzeigen und Klagen wegen Rufschädigung und Verleumdung nicht Halt machen.

Handeln Sie also verantwortungsbewußt und seien Sie vorsichtig, ehe Sie GlobalCash des Spammens bezichtigen – wir machen keine Ausnahmen bei der Durchsetzung unserer Rechte!
Melden Sie vermutetes Spamming zuerst an spamreport@globalcash.info


Auszug aus unseren Geschäftsbedingungen zum Thema Spam:
Die Bewerbung des Programms und insbesondere der dem Teilnehmer zur Verfügung gestellten Ref.-Websites mittels Spam ist strikte untersagt. Als Spam gilt das unaufgeforderte bzw. unerwünschte Zusenden von e-mails an den Absender unbekannte Personen. Das Versenden von Massenmails an gekaufte Mailadressen unbelegter Herkunft wird ebenso als Spam bezeichnet, wie der Versand an Mailadressen, die mittels eines Suchprogramms aus Websites, Anzeigenmärkten, etc. gewonnen werden. Als Spam gilt auch das Posten in Foren, Chaträumen, etc. die Werbung nicht ausdrücklich gestatten, sowie mittels ICQ und SMS. Der Programmbetreiber distanziert sich ausdrücklich von Spam und wird die Handlungen seiner Partner in diesem Zusammenhang weder decken noch tolerieren.

Bei Verstoß gegen diese Bestimmungen behält sich der Programmbetreiber das Recht vor das/die Account(s) des entsprechenden Mitglieds zu löschen. Ein eventuelles Guthaben verfällt unwiderrufich. Bei groben Verstößen gegen die AGB´s ist der Programmbetreiber berechtigt eine Konventionalstrafe in der Höhe von mindestens 1000 Euro einzuheben. Im Falle eines vorsätzlichen und/oder wiederholten Verstoßes wird die Untergrenze der Konventionalstrafe mit 10.000 Euro festgesetzt. Ungeachtet dessen behält sich der Programmbetreiber das Recht vor weiterreichende Schadenseratzansprüche geltend zu machen und wird ggf. eine strafrechtliche Verfolgung in die Wege leiten. Dies gilt für sämtliche vorstehenden Punkte, auch wenn es dort nicht eigens erwähnt ist!

Für sämtliche durch GlobalCash Ltd. betriebenen Programme gilt die selbe NO-SPAM Politik wie auf der GlobalCash Website beschrieben:
  

siehe
http://www.globalcash.info/deutsch_php/nospam.php
und http://www.globalcash.info/deutsch_php/agb_partner.php#werbung